Man spricht Deutsch

Deutsch ist eine der wichtigsten Sprachen in Europa, innerhalb der Europäischen Union ist es die am häufigsten, immerhin von 110 Millionen Menschen gesprochene Muttersprache. Jetzt widmet sich eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin „Der Sprache Deutsch“ und gibt u.a. einen Überblick über die Geschichte der deutschen Sprache. Zeitgleich geht das Haus der Geschichte in Bonn Phänomenen der Gegenwartssprache auf den Grund – etwa der Jugend- bzw. Szenesprache. Die Ausstellung in Berlin ist täglich, auch sonntags, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Untergegangene Wörter

Zu den Besonderheiten der deutschen Sprache habe ich mich bereits in verschiedenen Beiträgen hier geäußert; u.a. habe ich dabei auf den Verlust alter deutscher Wörter hingewiesen, aber auch aufgezeigt, wie sie die Sprache immer weiterentwickelt: Laut Duden kommen jedes Jahr etwa 1.000 Worte dazu (Von Archaismen und Neologismen). Weitere Beiträge: You need ZugzwangWenn der Amtsschimmel wiehertTypisch deutsch: GemütlichkeitWörterbuch der Szenesprache

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.