Christas Bärchen 20: Romero Britto – „Tallulah the Teddy“

Es geht wieder auf Weihnachten zu. Da meine Frau eine leidenschaftliche Bärchensammlerin ist, habe ich es leicht, die richtigen Geschenke für sie zu finden … – könnte man denken?! Aber wenn meine Frau schon über 960 verschiedene Bären hat, dann kann man sich vorstellen, dass es nicht mehr so leicht ist, sie mit einem besonderen Bärchen zu beglücken. Sicherlich gibt es immer wieder neue und schöne Teddybären zu kaufen, aber viele ähneln sich dann doch. Und manchmal muss ich überlegen, ob sie den einen oder anderen nicht doch schon hat. Jetzt habe ich aber einen Teddy gefunden, den sich wirklich noch nicht hat. Es ist ein kuscheliges Stofftier, das eigentlich für Kinder gedacht ist (sind das nicht eigentlich alle Teddybären?) und von einem Künstler kreiert wurde: „Komm und spiel mit mir!“ Im Herzen ist der brasilianische Neo-Pop-Art-Künstler Romero Britto ein Kind geblieben. Seine farbenfrohen Bilder und Skulpturen versprühen Lebensfreude pur.

Christas Bärchen: Romero Britto - Tallulah the Teddy

Romero Britto:
"Tallulah the Teddy": Antiallergisch, schwer entflammbar. Für Handwäsche
geeignet. Format 26 x 30 x 24 cm (B/H/T).

erhältlich
bei arsmundi.de

Christas Bärchen: Romero Britto – Tallulah the Teddy

„Mit seinen vielfarbigen heiteren Bildern und Skulpturen erfüllt der brasilianische Künstler, Jahrgang 1963, das Leben vieler seiner Sammler mit Freude und Hoffnung. Prominente wie Steffi Graf und André Agassi kann Romero Britto genauso zu seinen Kunden zählen wie Schauspieler und den Kennedy-Clan oder Barack Obama. Kein Wunder, denn die Werke des Pop-Art Künstlers schließen direkt an die Pioniere dieses Stils, Roy Lichtenstein und Andy Warhol, an.

Pop-Art entwickelte sich Anfang der 60er Jahre als Gegenpol zum abstrakten Expressionismus der Nachkriegszeit und bediente sich der Elemente des Alltags und der einfachen Formensprache des Comics. Das Alltägliche wird zum Kunstwerk erhoben.

Mit schwarz gerahmten Farbflächen stilisiert Romero Britto das Bildthema zu präzisen Figuren, die ohne Tiefenillusion oder Plastizität durch ihre Buntfarbigkeit leben und direkt die Gefühle des Betrachters ansprechen. Die Farbflächen gestaltet er mit geometrischen Mustern wie Linien, Kreisen und Schraffuren. So behalten sie die Merkmale eines Comicstrips und erzählen jedem Betrachter phantasievolle Geschichten.“ (Quelle: arsmundi.de)

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!

Ein Gedanke zu „Christas Bärchen 20: Romero Britto – „Tallulah the Teddy“

  1. Mein Mann und ich sammeln leidenschaftlich gern Marken-Teddys. Wir haben eine riesen Sammlung und es wird langsam echt schwer einen zu finden, den wir noch nicht besitzen. Beim Surfen im Internet stießen wir auf http://www.teddys-rothenburg.de und waren begeistert! Hier gibt eine sehr große Auswahl an verschiedenen Marken und Plüschtieren. Das gute an dem Shop ist, dass auch echt ausgefallene Exemplare zu tollen Preisen dabei sind. Also wir können diesen Shop nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.