Grainau 2012 (18): Abreise im Schnee

Am Ostersonntag (08.04.2012) endete unser Urlaub in Grainau. Morgens holte ich noch einmal frische Brötchen beim Bäcker (Dünzingers Backparadies) fast nebenan in der Waxensteinstraße. Und dann gab es ein letztes Frühstück in unserer Ferienwohnung in der Alpspitzstraße bei Familie Degenhart. Normalerweise hat man vom Balkon aus freie Sicht auf die Waxensteine und die Zugspitze. Aber das Wetter hatte ein Überraschung für uns bereit: Bis ins Tal fiel der Schnee.


Vorher – nachher mit Schnee (Fotos © Jan Einar Albin)

Wir verabschiedeten uns bei unseren liebenswürdigen Vermietern: Bis zum nächsten Mal! Denn wir gedenken, nicht das letzte Mal nach Grainau gefahren zu sein. ‚Servus’ und Pfiat’ Di, Groana!

Schneefall in Grainau am Ostersonntag 2012

Wegen des Schnees entschlossen wir uns, doch einen Zug früher zu nehmen. Mit der Zugspitzbahn ging es erst einmal nach Garmisch-Partenkirchen und von dort dann mit dem Zug der Deutschen Bahn nach München. Unterwegs schneite es ohne Unterbrechung. Erst kurz vor München klärte es auf, sodass sich sogar die Sonne blicken ließ.


Zugspitzbahn Grainau im Schnee Ostern 2012

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.