Mick Abrahams Band: Why Do You Do Me This Way

Ohne Zweifel muss man Mick Abrahams zu den größten Rock- und Bluesgitarristen rechnen, wenn seine Karriere auch mehr als holprig zu nennen ist und er eigentlich nie den großen Durchbruch erzielte.

Abrahams war mit Ian Anderson Gründungsmitglied von Jethro Tull, verabschiedete sich aber bereits nach dem ersten Album der Gruppe: „This was“, eine Bluesscheibe, bei der er neben Anderson wesentlichen Einfluss auf die musikalische Ausrichtung hatte. Er gründete 1968 mit Jack Lancaster die Formation „Blodwyn Pig“, die durch eine Mischung aus rockigen (progressiven) Blues mit Einflüssen aus dem Jazz Furore machte. Aber bereits nach zwei Alben war auch hier Schluss. 1970 gründete er dann die Mick Abrahams Band, die im Jahre 1971 zwei Alben auf dem Markt warf, die musikalisch aber nicht mehr an die vorherige Zeit anknüpfen konnten. Da half auch Jack Lancaster, den Abrahams zu den Aufnahmen fürs 2. Album holte, wenig.

A Musical Evening with Mick Abrahams

Mick Abrahams – A Musical Evening 1971
u.a. mit Bob Sargeant – Piano / Walt Monaghan – Bass / Ritchie Dharma Drums

Mick Abrahams Band – Atlast 1971
u.a. mit Bob Sargeant – Piano / Walt Monaghan – Bass / Ritchie Dharma Drums / Jack Lancaster brass

Mick Abrahams verabschiedete sich vorübergehend von der Musikszene, versuchte sich dann in einer Re-Union von Blodwyn Pig, um jetzt mehr oder weniger erfolgreich von Musikclub zu Musikclub zu tingeln. In regelmäßigen Abständen produziert er neue CDs, die aber wohl nur wenige Käufer finden dürften.


Mick Abrahams Band: Why Do You Do Me This Way

siehe hierzu auch meine Beiträge:
Blodwyn Pig: Sing Me a Song That I Know
Kuriose Musikinstrumente: Lyricon (bezieht sich auf Jack Lancaster)
außerdem Mick Abrahams/Blodwyn Pig bei myspace.com

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!