Bürgermeisterwahl: Unterstützung für Peter Dörsam

Am Sonntag, dem 25. Mai 2014 (8.00 Uhr – 18.00 Uhr) finden in der Samtgemeinde Tostedt neben der Europawahl auch zwei Direktwahlen statt. Zum einen wird der Landrat des Landkreises Harburg, zum anderen der Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Tostedt neu gewählt, da die Amtszeiten der bisherigen Amtsinhaber im Jahre 2014 ablaufen. Sofern bei den vorgenannten Direktwahlen eine Stichwahl erforderlich ist, findet diese am Sonntag, dem 15. Juni 2014 (8.00 Uhr – 18.00 Uhr) statt (Quelle: tostedt.de)

Neben dem Amtsinhaber, Herrn Bostelmann (CDU), kandidiert für die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters in Tostedt Herr Reinhard Riepshoff für die SPD und der Grünen-Politiker Dr. Peter Dörsam, der als parteiloser Kandidat antritt.

Mit meiner Familie unterstütze ich für diese Wahl Herrn Dr. Peter Dörsam. Um als Kandidat antreten zu können, braucht Herr Dörsam jede Menge Unterschriften. Um die nötige Anzahl von Unterstützern zusammenzubekommen, ist er Ende dieser Woche in Tostedt unterwegs und sammelt Unterschriften aller zur Kommunalwahl berechtigten Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Tostedt.

Herr Dr. Peter Dörsam ist an folgenden Tagen anzutreffen:

Donnerstag, den 06.03.2014
von 18 Uhr – 22 Uhr im Hotel zum Meierhof

Freitag, den 07.03.2014
ab 11 Uhr auf dem Wochenmarkt in Tostedt

Samstag, den 08.03.2014
ab 10 Uhr vor Bade

Kommt vorbei und gebt Herrn Dörsam Eure Unterschrift, damit er am 25. Mai 2015 die Chance hat, als Samtgemeindebürgermeister-Kandidat anzutreten! Heute müsste der Flyer, in dem sich Herr Dörsam kurz vorstellt, zusammen mit dem Nordheide Wochenblatt im Briefkasten zu finden sein.

    Dr. Peter Dörsam – Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters Tostedt

Für einen anderen Politikstil in der Samtgemeinde Tostedt:
Information, Beteiligung und offene Diskussion statt Hinterzimmerpolitik

Aus dem Flyer:

Was soll besser werden:

• Wichtigstes Ziel müssen gute Lösungen für die Menschen in der Samtgemeinde Tostedt sein.

Abbau der Verschuldung ist wichtig, trotzdem müssen dringende Aufgaben erledigt werden. Hierzu müssen klare Prioritäten gesetzt und überflüssige Projekte vermieden werden.

• Projekte wie die Verbesserung der Raumsituation der Grundschule in Todtglüsingen und die Sanierung des Freibades dürfen nicht auf die lange Bank geschoben werden. Flickschusterei lässt die Kosten unnötig explodieren.

• Auch bei Architektenleistungen muss Wettbewerb ermöglicht werden, sodass auch Tostedter Firmen wieder eine realistische Chance auf Aufträge bekommen.

• Die Samtgemeinde Tostedt hat fähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Meine Aufgabe als Samtgemeindebürgermeister wird es nicht sein, Zeit und Effizienz durch unnötige Kontrolle zu verschwenden. Es gilt, im Team das Beste für die Menschen in der Samtgemeinde zu erreichen.

• Viele Menschen engagieren sich in der Samtgemeinde in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich. Dies ist für die Samtgemeinde sehr wertvoll und sollte breite Unterstützung finden.

www.peter-doersam.de
Ich freue mich, wenn Sie meine Kandidatur mit Ihrer Unterschrift unterstützen.

Warum möchte ich kandidieren?

Seit 32 Jahren engagiere ich mich in der Kommunalpolitik der Samtgemeinde Tostedt, hatte dieses Engagement aber aus beruflichen Gründen reduziert. Im Jahr 2010 hat mich dann die geplante Rathauserweiterung (Abriss auf unsere Kosten) nicht ruhen lassen, sodass ich das erfolgreiche Bürgerbegehren gegen die geplante Geldverschwendung initiiert habe. Sicherlich war ich nicht der Einzige, der gehofft hatte, dass aufgrund dieses starken Signals der Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Tostedt ähnlich unsinnige Projekte in der Zukunft unterbleiben würden. Leider war dem aber keinesfalls so, wie sich z. B. bei dem Bau des Kindergartens Dieckhofstraße zeigte. Dieser wird an einem ungeeigneten Standort nicht bedarfsgerecht gebaut.

Auffällig ist, dass der Großteil der Bauaufträge mit einem Bauvolumen von ca. 20 Mio. € an ein Architektenbüro ging, oft sogar ohne Ausschreibung. Maßgeblich verantwortlich für die vielen Fehlentwicklungen, welche die Verschuldung der Samtgemeinde von 2,46 Mio. im Jahr 2009 bis auf ca. 18 Mio. € ansteigen lassen werden, ist der jetzige Samtgemeindebürgermeister.

Ich weiß, dass ich es besser machen kann. Daher habe ich mich entschieden, Verantwortung zu übernehmen und für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters zu kandidieren.

Nachtrag: Lt. eigenen Angaben hat Peter Dörsam über 400 Unterstützungsunterschriften bekommen. Benötigt waren 170. Herzlichen Glückwunsch!

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!

Ein Gedanke zu „Bürgermeisterwahl: Unterstützung für Peter Dörsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.