Schmetterlinge

Ein Garten ohne Schmetterlinge ist wie die Suppe ohne Salz: fade. Daher sollte man auch dafür sorgen, nicht alles Kraut (von Unkraut kann nicht die Rede sein) zu vertilgen. Besonders Brennnessel dienen vielen Schmetterlingsraupen als Futterpflanze. Und so wurden wir in diesem Jahr, das sich leider bisher als ziemlich arm an Schmetterlingen zeigt, dafür belohnt, dass neben vielen Blumen auch einige Zweige Brennnessel stehen geblieben sind. Eine dicke fette Raupe bekam genug Nahrung, um sich zu verpuppen und in diesen Tagen als schöner Schmetterling zu schlüpfen – ein Admiral, den man nicht alle Tage sieht:

Schmetterlingsraupe der fertige Schmetterling - ein Admiral
Raupe der fertige Schmetterling, ein Admiral

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.