140 Jahre Friedhof Ohlsdorf

Ein Friedhofgänger bin ich eigentlich nicht. Okay, als Kind habe ich öfter mit meiner Mutter auf dem Sonntagsspaziergang den Friedhof Buntentor in der Bremer Neustadt besucht. Und zuletzt war es natürlich der Friedhof auf der Kirchwarft der Hallig Hooge. Am Montag, den 02.10., hatte ich einen Brückentag genommen und fuhr mit meiner Frau und meinem … 140 Jahre Friedhof Ohlsdorf weiterlesen

Umberto Eco: Der Friedhof in Prag

Der neue Eco ist auf dem Markt. Der neue Roman von Umberto Eco heißt Der Friedhof in Prag und handelt von der ‚Entstehungsgeschichte’ der „Protokolle der Weisen von Zion“ – das wahrscheinlich weitest verbreitete Buch der Welt nach der Bibel … -, die Grundlage einer angeblichen Weltverschwörung der Juden sind. Adolf Hitler bezog sich als … Umberto Eco: Der Friedhof in Prag weiterlesen

Halldór Laxness: Der große Weber von Kaschmir

Zittere, elender Mensch! Halldór Laxness: Der große Weber von Kaschmir (S. 139) Vor einige Wochen gab es bei Zweitausendeins ein Halldór Laxness-Paket mit neun Taschenbüchern für sage und schreibe nur 14,95 € (zz. sogar wieder verfügbar – siehe auch Laxness Buchpaket bei Amazon). Beileibe keine Mängelexemplare, sondern schön säuberlich in Plastikfolie eingeschweißt. Ich habe natürlich … Halldór Laxness: Der große Weber von Kaschmir weiterlesen

Andreas Hock: Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?

„Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“ Johann Wolfgang von Goethe: Theaterdirektor Serlo zu seinem Freund Wilhelm Meister Nun ja, der Titel des Buchs Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann? – … Andreas Hock: Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann? weiterlesen

Vorweihnachtszeit 2013 (15): Jetzt schon einmal ein schönes Weihnachtsfest …

Weihnachten ohne Weihnachtsbaum ist für uns kein richtiges Weihnachten. Als wir in Hamburg wohnten, haben wir uns den Baum meist am letzten Wochenende vor Heiligabend auf dem Wochenmarkt gekauft. Nur das letzte Mal, 1994, war meine Frau mit dem älteren unserer beiden Söhne und Bekannten ins Niendorfer Gehege gefahren und hat uns dort einen kleinen … Vorweihnachtszeit 2013 (15): Jetzt schon einmal ein schönes Weihnachtsfest … weiterlesen

Max Frisch: Lebensabendhaus

Nachdem ich in meiner Entgeltgruppe zum 1. Januar d.J. um eine Stufe höher eingruppiert wurde, was mir aber außer ‚viel Ehr’’ dank eines sensationellen „Reform“-Tarifvertrags eine Gehaltserhöhung von 0 € einbrachte, kommt es jetzt noch etwas dicker: Ich arbeite bei einem Wohlfahrtsverband, der sowohl in Hamburg, wo ich arbeite, als auch in München eine ‚Niederlassung’ … Max Frisch: Lebensabendhaus weiterlesen

Friedrich Glauser: Der Tee der drei alten Damen

Neben den fünf Wachtmeister Studer-Romanen (Verkachelte Fälle: Wachtmeister Studers Fälle) schrieb Friedrich Glauser noch einen weiteren Kriminalroman, der im Genf der dreißiger Jahre den Schauplatz internationaler Intrigen, schwarzer Magie und rätselhafter Todesfälle bildet. Glausers erster Kriminalroman wurde erst nach seinem Tod 1938 veröffentlicht: Der Tee der drei alten Damen Als Glauser Geld brauchte, schrieb er … Friedrich Glauser: Der Tee der drei alten Damen weiterlesen

21.12.2012 – Weltuntergangstag – aber wie leben noch …

Verschwörungstheorien, die Apokalypse – es muss schon etwas Faszinierendes daran sein, wenn Katastrophen größeren Ausmaßes ein solches Interesse finden. Okay, es geht um uns und unser ‚Überleben’. Wer möchte nicht gern wissen, ob er morgen noch lebt … Weltuntergänge sollte es schon viele geben, meist zu prägnanten Daten wie dem 31.12.999, als Papst Sylvester II … 21.12.2012 – Weltuntergangstag – aber wie leben noch … weiterlesen

Zlatá Praha (3): Prag 1982 – Bier und Kafka

Die Reise nach Prag im April 1982 könnte man als eine Tour auf den Spuren trinkbarer Erzeugnisse Pilsener Brauart bezeichnen. Auch wandelten wir in Prag auf Kafkas Spuren. Auf der Anreise machten wir Halt in Nürnberg und in Pilsen (siehe Zlatá Praha (2): Hinfahrt nach Prag 1982). Am Dienstag, den 6. April 1982 kamen dann … Zlatá Praha (3): Prag 1982 – Bier und Kafka weiterlesen

Rotraut Hackermüller: Das Leben, das mich stört

„… ich winde mich auf meinem Liegestuhl fast in Krämpfen, … in den Schläfen bohrt sich jedes Wort ein, die Folge dieser Nervenzerrüttung ist, daß ich auch in der Nacht nicht schlafe“, klagt er, „… fast scheint es mir manchmal, daß es das Leben ist, das mich stört; wie könnte mich denn sonst alles stören?“ … Rotraut Hackermüller: Das Leben, das mich stört weiterlesen