Flusskrebsessen 2010

Am Samstag fand bereits zum 6. Mal unser alljährliches Flusskrebsessen bei Catarina und Klaus statt. Leider musste meine Frau wegen ihrer Erkrankung und auch mein älterer Sohn Jan (er war bis heute Morgen beim Open Flair Festival in Eschwege) absagen. So war ich diesmal nur mit meinem jüngeren Sohn gekommen.

Flusskrebsessen

Neben den Flusskrebsen gab es wieder jede Menge andere Leckereien und als Höhepunkt und Nachtisch Panna cotta und Mousse au Chocolat – diesmal von meinen jüngeren Sohn, dem Meisterkoch, zubereitet.

Foto vom vorjährigen Flusskrebsessen

In diesem Jahr stand Klaus ganz im Mittelpunkt des Geschehens. Er war nicht nur für den Toast zuständig („Noch ’en Toast?“), sondern er erzählte von seinen zahlreichen Reisen und Kameltouren durch die Sahara in den 70er bis hin zu den 90er Jahren. Dabei besuchte er nicht nur Länder wie Mali, Niger, den Tschad und Sudan, sondern kam auch in Länder wie Usbekistan, Kasachstan und Tadschikistan.

Von einer dieser Reisen mit einer Kamelkarawane durch den Sudan hat er auch ein Buch veröffentlicht: Cowboys der Wüste. Im Klappentext dazu heißt es: Wie die Cowboys im Wilden Westen treiben die Kameltreiber ihre Kamelkarawane quer durch den Sudan nach Ägypten. Klaus Höppner war einer von ihnen.Während des 1000 km langen Rittes lernte er Hitze und Kälte, Hunger und Krankheit kennen und überlebte nur, weil er sich den Bedingungen der Karawane total unterwarf. Sein fesselnder Bericht vermittelt einen lebendigen Eindruck von Land und Leuten und beweist, daß Reisen auch heute noch ein Abenteuer sein kann.

Klaus Höppner: Cowboys der Wüste

Später mit Sicherheit etwas mehr hierzu. Vor zehn Jahren – zum Jahrtausendwechsel 1999 auf 2000 war ich mit meinen Lieben zwei Wochen in Südtunesien – hat Klaus meinen Söhnen, meiner Frau und mir an einem längeren Nachmittag einen Großteil seiner Bilder (Dias) von seinen Reisen gezeigt. Er hat dabei ein seltenes Talent die endlos vielen Geschichten und Anekdoten auf spannende und plastische Weise zu erzählen.

siehe auch meine Beiträge: Finnische Tradition: Flusskrebsessen 2005Flusskrebsessen 2006Flusskrebsessen 2007Flusskrebsessen 2008Flusskrebsessen 2009

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.