Archiv für den Tag: 10. Juli 2006

Der Fall Zidane

Eigentlich habe ich mit dieser Fußball-Weltmeisterschaft ganz und gar abgeschlossen. Italien hat für mich völlig unverdient den Titel gewonnen. Das Endspiel gestern war irgendwie typisch für die ganze WM: Viel Rumgegurke im Mittelfeld, kaum Torraumszenen, kein Zauber.

Aber nein doch: Urplötzlich wurden die Franzosen wach. Es kam richtig Fluß in ihr Spiel. Die Italiener standen plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Dann aber dieser unrühmliche Ausraster von Zidane. Irgendwie komme ich da nicht drüber hinweg. Wie kann so etwas passieren?

Zidanes Kopfstoß Rote Karte gegen Zidane

Ich habe heute Morgen einige sehr interessante Leser-Kommentare in der Online-Ausgabe der FAZ gefunden, die ich hier z.T. nachfolgend anführe. Ich muss gestehen, dass mir vieles dort Geschriebene ‘aus dem Herzen spricht’. Und was ich vorallem denke: Die FIFA sollte sich ähnlich wie im Fall Frings den Herrn Materazzi einmal ‘zur Brust’ nehmen, um zu klären, was zwischen dem und Zidane tatsächlich passiert ist. Ohne die Tat von Zinédine Zidane entschuldigen zu wollen (so etwas darf einem Spieler wie ihm einfach nicht passieren), aber Marco Materazzi scheint doch einigen Dreck am Stollenschuh zu haben.

Hier die Kommentare:

“Der unverzeihliche Ausraster gegen Materazzi war möglicherweise die Folge von verschiedenen Umständen. Eine schmierige, anzügliche Berührung und schwere verbale Angriffe müssen den als sonst eher körperlos spielenden Zidane aus dem Gleichgewicht gebracht haben. Es müssen böse und sehr beleidigende Worte gewesen sein – vielleicht sogar bezüglich seiner Herkunft oder gar seiner Familie. Materazzi, der schon sein Kopfballtor nur durch Aufstützen und durch gleichzeitiges Niederdrücken des Gegners erzielte, hat mit grosser Wahrscheinlichkeit Zidane bewusst provoziert, und wenn es so wie ich hier vermute gewesen ist, ist sein schmutziges Spiel aufgegangen.”

“Sportliche Leistungen sollte man anerkennen, und Italien hat sicherlich besser gespielt als viele andere Mannschaften bei dieser WM. Aber nicht besser als Deutschland, na gut, das war Glück… Aber gegen Frankreich? Domenechs Truppe hat den WM-Titel viel mehr verdient als die Schwalbenkönige aus Italien, die die Zuschauer mit Schmierentheatereinstellungen langweilten, wenn sie sich unter angeblichen Schmerzen auf dem Rasen herumwälzten wie Darsteller in einem mittelprächtigen Italo-Western.

Zidane ist unverhältnismäßig kraß ausgerastet. Das muß einen Grund haben. Wenn die ach so pingeligen Italiener (Stichwort: Akte Frings) auf fair play achten, dann sollte man mal untersuchen, was sie alles angestellt haben. Zidane bleibt auf jeden Fall einer der Größten!

Entschuldigung, aber Italien hat unverdient gewonnen!”

“Italien hat den Geist dieser WM kaputt gemacht. Wer sich in einer Ansprache gegen Rassismus und Ungerechtigkeit ausspricht und dann so in einer Wm “Spielkunst” fabriziert, der hat nichts mehr sportlichem Geist zu tun. Da standen meines erachtens eine Menge Mitwisser aus dem italienischen Fußballskandal auf dem Platz, für mich würde ich sie als Verbrecher bezeichnen. Diese spielenden “Männer” sind Diven, unsportlich, unfair. Nach diesem “Weltmeistertitel” wartet nun die Generalamnestie für alle Spieler. Mir ist die Lust auf italienischen Fußball gehörig vergangen. Als rotes Tuch wird er zusammen mit allem was mit der FIFA zu tun hat, in mein Gemüt einziehen. Viel Stoff für Sönke Wortmanns Dokumentation.

Dank an alle sportlich fairen Mannschaften, die diese WM mit schönen Spielen ausgestattet haben und auch dank an alle Spieler, die den Fairplay Gedanken nicht zusammen mit den Kindern abschütteln, mit denen sie den Platz betreten. Dass eine Clique wie Italien über allem steht ist mehr als enttäuschend für mein “Gerechtigkeitsempfinden”.”

“Materazzi hat ihm eine Falle gestellt- und er ist reingetreten!

Wie auf den Fernsehbildern zu sehen ist war Zidane ja schon vorneweg, war schon an Materazzi vorbei. Dann macht er doch noch kehrt und macht diesen, wahrscheinlich den gröbsten, Fehler seiner Karriere! Das fatale daran ist; die Weltöffentlichkeit wird sich weniger an die großen Fußballmomente erinnern die ein Zinedine Zidane ihnen beschert hat, sondern eher an diese unrühmliche Szene. Einer der größten den der Fußball jemals hervorgebracht hat, hat sich damit selbst binnen Sekundenbruchteilen demontiert.

Was Materazzi gesagt hat? Ich glaube nicht das wir das jemals erfahren werden! Es wirft jedenfalls einen großen Schatten auf den Sieg der “Squadra Azzurra”.”

“Nachdem die Italiener erfolgreich dafür gesorgt haben, Torsten Frings sperren zu lassen (ich erinnere daran, dass es italienische Bilder waren, die zur nachträglichen Sperrung geführt haben), provozierten sie beim gestrigen Spiel solange, bis einem der Kragen platze: der Sündenbock ist nun Zidane. Irgendwie komisch. Außer Provokationen in jede Richtung hat die italienische Mannschaft sportlich wenig geleistet und es ist mir unklar, wie man sich selbst so sehr feiern kann nach einem so unrühmlichen Spiel, das ja wohl eindeutig die Franzosen dominiert haben. Das Einzige, was die Italiener meiner Meinung nach beherrschen ist die Schauspielerei: sich wo es nur geht auf den Rasen fallen zu lassen, das Gesicht krampfartig zu verziehen und so zu tun, als wäre man gefoult worden. Wären sie damit nicht so oft durchgekommen, hätten sie das Turnier niemals gewonnen!”

“Die FIFA hat den Weltmeister, den sie verdient. Er kommt aus dem Land des Bestechungsskandals und holt sich den Titel mit einem irregulären Tor und einem nicht gegebenen Elfmeter für den Gegner.”

Nachtrag: Bei youtube.com gibt es Zidanes Ausraster noch einmal im Video. Man achte u.a. gleich auf den Anfang, jenes Brustwarzengezwirbele … Dazu die passende Worte – ich hätte dem Italiener wohl auch einen vor den Latz gehauen!

2. Nachtrag: Ebenfalls bei youtube.com: Italienische Training-Methoden (sollte man vielleicht auch Klinsmann empfehlen, wenn es mal nicht so klappt)

Zidanes Website