Archiv für den Tag: 13. Oktober 2007

Hasta la vista, Vista!

Mein jüngster Sohn hat sich einen neuen Rechner zugelegt – mit Windows Vista und dem Windows Media Center. Bisher hatte ich nicht viel Gutes von dem neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft gehört. Jetzt nun konnte ich mich selbst davon überzeugen, wie umständlich z.B. das Handling ist, um nur einen Kritikpunkt zu nennen. Wenn Vieles bei anderen neuen Programmen gewissermaßen intuitiv vom Benutzer erfasst wird, so hilft bei Vista und Co. selbst das Handbuch nicht immer. Für mich ist das einfach eine neue Welt, in der ich mich nicht zu Hause fühle. Und überhaupt: Ich fühle mich geradezu entmündigt, wenn ich mit Vista arbeite. Wann und wie ich mit dem Rechner ins Internet will, hatte ich bisher meist selbst bestimmt. Jetzt fuhrwerkt Vista von sich aus im Internet herum, oft, ohne mir Auskunft über sein Tun zu geben.

Windows Vista

Nun mein Jüngster hatte bereits in seinem alten PC eine TV-Karte und konnte über den Composite-Anschluss (samt den Audioeingängen) seine Playstation anschließen. Alles ohne Probleme. Und jetzt? Das schön und gute Windows Media Center kann das Composite-Signal nicht verarbeiten. Immerhin hat die TV-Karte noch einen Composite-Video-Eingang. Aber der ist nur umständlich über die mitgelieferte Nero Vison-Softeware zu erreichen. Der Support des PC-Herstellers antwortete auf meine Anfrage (immerhin innerhalb von 3 Werktagen) wie folgt:

Windows Media Center

Wenn also die Playstation rückseitig angeschlossen ist, bitten wir Sie die Software “Nero 7 Essentials” zu starten. Das Unterprogramm “Nero Vision Ess.” kann Videosignale über Composite verarbeiten bzw anzeigen. Wählen Sie bitte hier “Video auf Festplatte aufnehmen”. Nun sehen sie ein kleines Vorschaufenster. Am rechten Rand können wir nun die Videoquelle, sowie die Audioquelle auswählen.

Video = composite
Audio = Hauppauge WIN TV … Analog

Unterhalb des Vorschaufensters (2. Button von rechts) kann auch ein Vollbild aktiviert werden.

Video- und Audioeingänge an Grafik-, Sound- und TV-Karten sind nicht nur der Firma Microsoft ein Dorn im Auge. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird es diese Anschlüsse nicht mehr geben. Warum? Ganz einfach: Über diese Anschlüsse lässt sich alles mögliche auf dem Rechner speichern und so auch der Kopierschutz u.ä. umgehen. Genau das möchten aber die großen Firmen Microsoft und Sony usw. um alles in der Welt verhindern.

Und nur als kleine Frage von mir so einfach in den Raum gestellt: Was hat es mit dem reduzierten Funktionsmodus in Windows Vista auf sich? Man ahnt es …