Archiv für den Tag: 15. September 2011

The Green Hornet

The Green Hornet ist eine US-amerikanische Actionkomödie aus dem Jahre 2011 von Regisseur Michel Gondry mit Seth Rogen in der Hauptrolle. Der Film basiert auf dem aus Radio- und Fernsehproduktionen bekannten, gleichnamigen Superhelden.


The Green Hornet – deutscher Trailer

„Britt Reid (Seth Rogen) denkt als Sohn des legendären Verlegers James Reid (Tom Wilkinson) gar nicht daran, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Stattdessen liegt er vornehmlich auf der faulen Haut herum und bedient sich ansonsten großzügig am Familienvermögen, um das Nachtleben von Los Angeles unsicher zu machen. Doch dann stirbt James Reid an einer allergischen Reaktion auf einen Bienenstich und Britt steht plötzlich mit der Herrschaft über ein Verlagsimperium alleine da. Erst durch die Freundschaft zu Chauffeur Kato (Jay Chou), der sich als genialer Tüftler und schlagkräftiger Martial-Arts-Experte entpuppt, findet der überforderte Millionenerbe wieder in die Spur zurück. Gemeinsam entwickeln die beiden den Plan, fortan das Gesetz zu schützen, indem sie es brechen: Britt will mit der Unterstützung von Kato als mysteriöser Green Hornet für Aufruhr sorgen, um so Gangsterboss Chudnofsky (Christoph Waltz) aus der Deckung zu locken…“

aus: filmstarts.de

Und schon wieder und noch einmal ein Superheldenfilm. Aber bereits der Blick auf die Besetzungsliste lässt Hoffnung walten. Ein Film, in dem Christoph Waltz mitspielt, sollte so schlecht nicht sein. Und er ist wirklich der Clou der Besetzung von „The Green Hornet”, dessen Auftritt als osteuropäischer Bösewicht Benjamin Chudnofsky stark an seine oscargekrönte Performance als Col. Hans Landa in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds” erinnert. Chudnofsky-Waltz ist richtig ‘gruselig’. Damit dürfte Waltz den Durchbruch in Hollywood geschafft haben, kommt aber auch gern nach Europa zurück, um hier seine Schauspielkünste anzubieten.

Und wie Christoph Waltz als Gansterboss so zeigen auch die anderen Hauptdarsteller, Seth Rogen als Britt Reid alias Green Hornet und Jay Chou als sein Chauffeur Kato und Sidekick, jede Menge Selbstironie. Manchmal wird reichlich übertrieben. Und mancher Gag gewht in die Hose. Aber insgesamt ist der Film wirklich witzig. Mit meinem jüngeren Sohn habe ich den Film in unserem kleinen Heimkino im Keller gesehen und selten so gelacht.

Der Film ist sowohl als DVD The Green Hornet als auch Blu-ray The Green Hornet erhältlich. Und wer bereits über das entsprechende Equipment verfügt, dem dürften die drei Blu-rays The Green Hornet (3D Version inkl. 2D Version) gerade richtig sein.

Und noch eins: Kato kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich erinnere mich da an den Gehilfen Cato von Inspektor Jacques Clouseau, der vom Inspektor instruiert ist, ihn zu jeder Tages- und Nachtzeit anzugreifen, um seine Reflexe zu trainieren. So kommt es auch im Film zu einem Kampf zwischen Britt Reid und Kato, bei dem der Haurat ziemlich in Unordnung gerät – ähnlich wie bei Clouseau und Cato. Sollte Green Hornet auch eine Reverenz gegenüber dem Clouseau’schen Cato sein?