Drachenfels

Meine Mutter wurde in Köln geboren. Und bis heute leben Geschwister von ihr in der Domstadt. Auch eine Tante („Tante Ruth“) lebte lange Zeit in der Gegend. Als ich noch klein war, hatten meine Eltern kein Geld für Urlaubsreisen. Und so kam es, dass ich für einige Wochen zu „Tante Ruth“, die damals mit ihren Eltern, also meinen Großeltern, in einen kleinen Ort namens Berghausen, gut einen Kilometer oberhalb von Oberpleis, wohnte, gewissermaßen in Erholung fuhr. Oberpleis wieder war von Köln über Siegburg zu erreichen.

Für mich als Stadtkind war das immer ein großes Abenteuer, denn Berghausen lag mehr als abgelegen. Meine Großeltern hatten dort ein kleines Haus mit großem Garten. Weniger einladend war das Plumpsklo. Aber das musste eben ertragen werden.

Zu meinem Aufenthalt dort gehörte auf jeden Fall ein Ausflug nach Königswinter. Neben der schon fast obligatorischen Rheinfahrt gab es einen Besuch des Drachenfelses. Das ist ein Berg von gerade einmal 321 m Höhe, der zum Siebengebirge gehört. Aber schon damals vor 40 bis 50 Jahren war er eine touristische Attraktion. Den Gipfel konnte man zu Fuß, mit einer Zahnradbahn oder als Kind – so wie ich – auf dem Rücken eines Esels erklimmen. Oben als Ziel steht die Ruine der Burg Drachenfels, von der man einen herrlichen Blick auf den Rhein hat.

Willi auf dem Esel (Drachenfels 1957/58) Ruine Burg Drachenfels
Willi auf dem Esel (Drachenfels 1957/58) Ruine Burg Drachenfels

Seit dieser Zeit hat sich vieles getan. Oberpleis gehört inzwischen zu Königswinter. Und der Drachenfels gilt aus höchster Berg Hollands, da er vorallem bei Reisenden aus den Niederlanden sehr beliebt ist. Aber wenn ich mir die Bilder im Internet angucke, muss ich feststellen, dass vieles auch irgendwie beim Alten geblieben ist (soweit ich mich, wenn auch nur dunkel, erinnern kann). Ob es da noch Bienenstich (mit vielen Wespen im Anflug) gibt, weiß ich nicht. Aber bei „Tante Ruth“ und Drachenfels fällt mir immer wieder ‚Bienenstich‘ ein.

weitere Infos zum Drachenfels
Webcam vom Drachenfels

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!