Arbora Kletterwald in Bad Saarow 2011

Wenn man mit zwei jungen Männern wie meine beiden Söhne zusammen Urlaub macht, so muss man denen auch etwas Entsprechendes bieten. Während unseres Urlaubs im Brandenburgischen Bad Saarow besuchten wir so einen Kletterwald: Arbora – Erlebniswelten in der Natur. Arbora ist lateinisch und steht für Baum.

„Draußen sein, Staunen, Herzklopfen. Der ultimative Kletterspaß mit revolutionärem Sicherungssystem. Über 80 Elemente, endlose, rasante Seilrutschen warten auf die Wagemutigen. Lern geheimnisvolle Waldwesen und die Abenteuer unseres Helden Johannes und seiner kleinen Schwester Greta kennen! Einfache, lustige Klettereien für unsere kleinen Helden und luftige Wipfelpfade im Reich der Adler für die Mutigen lassen den Puls rasen. Also komm und trau Dich!“

Gleich ein großes Kompliment an meinen Großen. Obwohl er nicht schwindelfrei ist (das hat er vom Vater), überwandt er sich und wagte sich in luftige Höhen. Meinem Jüngsten machte es weniger aus, er kletterte auch den schweren Parcours. Festes Schuhwerk und sportlich bequeme Kleidung sind für solche Kletterpartien unerlässlich. Mit modernster Sicherheitsausrüstung ist man immer bestens aufgehoben.

Kletterwald Arbora – Abenteuer im Reich der Bäume

Nun meine Söhne haben bereits einige Erfahrung andernorts in solchen Klettereien gesammelt. Der Kletterwald in Bad Saarow ist dabei einer der schönsten Kletteranlagen Deutschlands. Das beginnt mit einer fachkundigen Einweisung durch freundliche Mitarbeiter. Es gibt insgesamt acht Parcours, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen, und nicht unendlich lang sind. Dabei ist die Anlage mit Fantasie und viel Liebe zum Detail angelegt. Wer also einmal in die Nähe von Bad Saarow kommen sollte und Lust auf solche Klettereien hat. Diesen Kletterwald können wir nur wärmstens empfehlen. Übrigens: Meine Frau wagte sich auch. Ich war für die Filmerei zuständig:


Arbora Kletterwald in Bad Saarow 2011

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.