Noch rollt der Ball

Eigentlich ist die Fußballsaison 2012/2013 beendet. Aber noch rollt der Ball. Da läuft z.B. noch die Europameisterschaft der U21-Mannschaften in Israel. Morgen ist das Endspiel zwischen Titelverteidiger Spanien und Italien. Die deutsche Mannschaft war leider in der Gruppenphase ausgeschieden. Wir erinnern uns an die EM 2009 in Schweden, als Deutschland Europameister wurde (siehe auch meinen Beitrag Mit Multikulti zur Europameisterschaft) mit Spielern wie Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Sami Khedira und natürlich Mesut Özil – heute alles A-Nationalspieler mit Stammplatzgarantie (Andreas Beck und Dennis Aogo nicht ganz zu vergessen).

Seit dem Wochenende läuft in Brasilien dann auch noch der Konföderationen-Pokal 2013 (kurz Confed-Cup genannt), die Mini-WM der Kontinentalmeister (z.B. mit Spanien als Weltmeister, und da Spanien gleichzeitig Europameister ist, darf Italien als Vizeeuropameister spielen), die Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Brasilien im nächsten Jahr. Begleitet wird dieses Turnier durch Demonstrationen, die sich gegen die Milliardeninvestitionen für WM, olympische Sommerspiele 2016 und deren Begleiterscheinungen wie Zwangsumsiedlungen und Fahrpreiserhöhungen im Nahverkehr richten. Kritik gab es auch im Stadion, als Staatspräsidentin Dilma Rousseff und Präsident Joseph Blatter vom Weltverband FIFA beim Eröffnungsspiel (Brasilien – Japan 3:0) minutenlang mit Schmährufen und Pfiffen bedacht worden.

Beim SV Werder Bremen ruht dagegen erst einmal der Ball bis zum 30. Juni. Dann geht es zunächst ins Trainingslager auf die Insel Norderney – wie immer in den letzten Jahren. Eine Woche darauf wird im Zillertal trainiert.

    Neuanfang beim SV Werder Bremen

Die ersten, wichtigen Weichen zum erneut angestrebten Neubeginn sind gestellt: Robin Dutt bekam seine Freigabe vom DFB und ist jetzt Cheftrainer der Bremer Bundesligamannschaft. Neben der Verpflichtung von Nils Petersen bekam jetzt auch Cédric Makiadi, bisher SC Freiburg, ein Spieler des zentralen Mittelfeldes, einen Vertrag bis Mitte 2016. Makiadi spielte bereits in Freiburg unter Trainer Robin Dutt (vielleicht kommt auch daher der Wechsel). Ansonsten suchen die Bremer noch einen Nachfolger für Sokratis, der für angeblich 9,5 Millionen € zu Borussia Dortmund gewechselt ist. Und ein offensiver Mittelfeldspieler, der Kevin de Bruyne ersetzen soll, der wohl wieder zum FC Chelsea zurückkehrt, wäre auch nicht schlecht. Noch köchelt die Gerüchteküche auf sparsamer Flamme.

Mehmet Ekici, Eljero Elia und Marko Arnautovic, die Sorgenkinder der Bremer, will Robin Dutt erst einmal behalten. Besonders auf Ekici scheint er zu setzen. Ohne Zweifel hat er (wie die zwei anderen) viel Talent. Nur konnte er es bisher kaum wirklich auf dem Rasen umsetzen. Ich bin gespannt, was der neue Trainer bewirkt. Thomas Schaaf hatte es zuletzt wohl aufgegeben.

Ansonsten tut sich schon wieder Einziges auf dem Transfermarkt, auch was den Wechsel von Topspieler betrifft. Besonders an der ‚Stürmer-Front’ ist mit einer Art Rochade zu rechnen. Radamel Falcao wechselt von Atletico Madrid zum AS Monaco, dem Aufsteiger in die 1. französische Liga. Der Verein gehört Dmitri Ribolowlew, einem russischen Oligarchen, der mit seinen Milliarden jetzt Paris St. Germain Konkurrenz machen will (siehe meinen Beitrag Der gekaufte Fußball). Weitere Mittelstürmer, die zur Disposition stehen sind Robert Lewandowski (Borussia Dortmund), der unbedingt zu den Bayern will – Mario Gómez (FC Bayern München), der ein Stürmer zuviel wäre bei den Bayern – Edinson Cavani (SSC Neapel), dem Top-Torjäger der italienischen Liga – und dann noch Fernando Torres (FC Chelsea), Edin Džeko (Manchester City), Gonzalo Higuaín (Real Madrid), Luis Suárez (FC Liverpool) usw. Wer hat noch nicht, wer will noch mal … Eine Frage des Kleingeldes, so denke ich.

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.