100 größten Gitarrensolos der Rockmusik – Plätze 21 – 30

Im ersten Drittel angelangt wird es auch für mich spannend: Auf den Plätzen 21 bis 30 der 100 größten Gitarrensolos der Rockmusik (entsprechend dem Votum der Leser des Guitar World Magazine) finden sich zwei Titel, Dire Straits mit Sultans of Swing und Jethro Tull mit Martin Barres Solo auf Aqualung, die ich insgesamt natürlich weit höher platzieren würde. Aber es freut mich schon, dass insgesamt beide Gitarrensolos in die Top 100 gefunden haben.

Fender & Gibson

Alles weitere ist für mich eher so-la-la und das Solo bei Rage Against The Machine mit Bulls on Parade klingt meinem Quietscheentchen ähnlich, das ich allmorgentlich mit unter die Dusche nehme. Wie auch immer – hier die Plätze 21 bis 30:

Hier die Laufzeiten, Platzierungen, Interpreten und Titel im Einzelnen:

– 0:36 – Platz 021 – Pink Floyd – Time
– 1:19 – Platz 022 – Dire Straits – Sultans of Swing
– 1:40 – Platz 023 – Rage Against The Machine – Bulls on Parade
– 2:10 – Platz 024 – Metallica – Fade to Black
– 3:02 – Platz 025 – Jethro Tull – Aqualung
– 3:33 – Platz 026 – Nirvana – Smells Like Teen Spirit
– 3:58 – Platz 027 – Stevie Ray Vaughan – Pride and Joy
– 4:30 – Platz 028 – Ozzy Ozborne – Mr. Crowley
– 5:05 – Platz 029 – Steve Vai – For the Love of God
– 5:37 – Platz 030 – Joe Satriani – Surfing With the Alien

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.