Mit dem Rad rund um Tostedt

Meinen Sommerurlaub habe ich bereits hinter mich gebracht. Ziemlich früh in diesem Jahr. Und es war ein Urlaub auf Terrassien und Umgebung. Umgebung hieß, z.B. in der ersten Woche mit dem Fahrrad kleinere Touren rund um Tostedt zu machen. Wir hier am Rande der Nordheide können Urlaub zu Hause machen. Andere bezahlen dafür. Und Touren mit dem Rad lohnen sich, denn die Landschaft ist hier nicht nur ‚platt’, wenn auch keine größeren Anhöhen zu bewältigen sind. Weit gekommen sind wir zwar nicht; auf den drei Touren dürften wir zusammen höchstens 100 km zurückgelegt haben. Aber wir wollten ja auch eher schauen und weniger für die Tour de France trainieren.

    Rund um Tostedt

So fuhr ich bei meiner Frau zunächst bei wechselhaftem Wetter mit leichten Regenschauern am ersten Tag (Montag, den 24. Juni) von uns aus in Richtung Süden nach Welle, wir kurvten dort etwas herum, um anschließend über Otter, Riepshof und Quellen zurück nach Tostedt zu fahren. Im Ort ließen wir uns bei Kaffee und Kuchen nieder.

Den folgenden Tag (Dienstag, den 25. Juni) war es zwar meist trocken, aber eine steife Brise wehte uns um die Nase. Es ging wieder Richtung Welle, diesmal aber von der Niedersachsenstraße abbiegend zunächst nach Hoinkenbostel, einem Ort jenseits der großen Straßen in aller Ruhe. Kurz vor Welle überquerten wir dann die Landstraße Richtung Kampen. Erwähnenswert ist hier die Windmühle. Dann ging es weiter über Todtshorn und Otter zurück nach Tostedt.


Tostedt (A)/Hoinkenbostel (B)/Kampen (C)/Todthorn (D)/Otter (E)/zurück Tostedt (F)

Am 3. Tag (Mittwoch, den 26. Juni) fuhren wir Richtung Norden, zunächst am Baggersee entlang nach Bötersheim. Von dort radelten wir den Estewanderweg an der Bötersheimer Quelle vorbei, dann den ‚Butterberg’ entlang bis Drestedt, um über Triftweg und Mühlenweg zurück nach Bötersheim zu kommen. Bei der dortigen 1000-jährigen Eiche machten wir einen kurzen Halt, um zunächst Richtung Tostedt zurück dann noch einen Abstecher nach Dohren zu machen.


Tostedt (A)/Bötersheim (B)/Drestedt (C/D)/Bötersheim (E/F)/Dohren (G)/zurück Tostedt (H)

Leider lassen sich bei Google Map nicht alle Straßen (z.B. Feldwege) darstellen bzw. berechnen. Deshalb entsprechen die Streckendarstellungen oben nicht ganz den tatsächlich gefahrenen Strecken. Eigentlich wollten wir dann auch noch einmal ins Büsenbachtal, sind dann aber ‚wenigstens’ einmal mit dem Auto nach Handeloh gefahren, dort wo nicht nur die Heide, sondern auch die Nordheide-Touristik blüht.

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.