Willi auf Radtour (06): Gewässer rund um Tostedt

Jetzt als Rentner habe ich die Zeit, die Umgebung von meinem Wohnort, Tostedt, per Fahrrad ein wenig zu erkunden. Klar kannte ich bereits einige der Gewässer, die rund um Tostedt fließen und hier in der Nähe auch entspringen. Da ist die Oste, ein Flüsslein von 149,4 km Länge. Oder die Este mit 62,3 km. Beides sind Nebenflüsse der Elbe. Etwas weiter westlich von der Oste entspringt die Wümme, der 118 km lange Hauptquellfluss der Lesum, die ab der Vereinigung mit der von Nordosten (rechts) herankommenden Hamme noch weitere 10 Kilometer bis zur Mündung in die Unterweser zurücklegt.

Wümme, Oste und Este - Flüsse rund um Tostedt
Wümme, Oste und Este – Flüsse rund um Tostedt

Nach diesem Plan oben entspringt die Oste ‚in‘ Tostedt, was nicht ganz falsch ist. Es ist der so genannte Tostedter Graben, der sich durch mehrere Zuflüsse weitet und zunächst durch den Wald namens Düvelshöpen fließt, dann einen der Ursprünge der Oste bildet.

Tostedter Graben im Düvelshöpen (Zufluss zur Oste)
Tostedter Graben im Düvelshöpen (Zufluss zur Oste)

Mitten in Tostedt (südlich der B75) hat der Todtglüsinger Bach seinen Ursprung, bildet zwischendurch kleine idyllisch gelegene Teiche, bevor er gen Osten der Este entgegenfließt.

Todtglüsinger Bach (Zufluss zur Este)
Todtglüsinger Bach (Zufluss zur Este)

In Bötersheim, nordöstlich von Tostedt, hat die Este jetzt im Herbst durch das Regenwasser schon etwas Fahrt aufgenommen.

Este bei Bötersheim
Este bei Bötersheim

Ebenfalls in Bötersheim gibt es ziemlich versteckt in einem Wäldchen eine Quelle, deshalb auch Bötersheimer Quelle genannt, die vor sich hin blubbert und ebenfalls die Este nährt.

Bötersheimer Quelle
Bötersheimer Quelle

Vergesse ich die Wümme nicht, ein Fluss, der ebenfalls hier in der Nähe entspringt. Rund 1,3 km südlich vom Schafstall Riepshof führt die Straße Richtung Königsmoor über eine kleine Brücke.

Wümme bei Riepshof
Wümme bei Riepshof

Nördlich der Bundesstraße B 75, die durch Tostedt führt, unweit der Johannes-Kirche hat der Dohrener Mühlenbach seinen Urspruch. Hier nennt man das schmale Gewässer nach dem niederdeutschen Namen des Ortes (Töst) auch die Töste. Zu diesem Gewässer, das nordwestlich von Bötersheim in die Este fließt, habe ich mich schon vor geraumer Zeit etwas intensiver beschäftigt: Die Töste – Dohrener Mühlenbach

siehe auch: Willi auf Radtour (03): Brücken

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.