Werders Abstieg besiegelt?!

Es klingt nach Verschwörung, aber was dem SV Werder Bremen in dieser Saison in der Fußball-Bundesliga widerfährt, hat schon Ausmaße eines geheimen Komplotts, oder?

Erst gab es die vielen Verletzten. Die Ergebnisse waren dann nicht so, wie sie erwartet wurden. Klar, dass die Mannschaft zunehmend nervöser wurde. Zu diesen psychischen Problem musste man dann konditionelle Schwächen feststellen, die sich u.a. in einer zu harmlosen Offensive zeigten.

Die eigentliche ‚Verschwörung‘ zeigt sich dann in der Absage des Spiels gegen Frankfurt ohne terminliche Neuansetzung. Und dem nicht genug: Wie es aussieht, so wird auch das Spiel am Montag gegen Leverkusen abgesagt, da der Bremer Innensenator befürchtet, dass sich über 1000 Fans vor dem Weser-Stadion versammeln, obwohl das Spiel wegen des Coronavirus vor leeren Rängen (wie die anderen Partien des 26. Spieltags) stattfinden soll. Damit hätten die Bremer schon zwei Spiele Rückstand.

Nachtrag: Inzwischen wurde auch der 26. Spieltag in der Fußball-Bundesliga abgesagt!

Kohfeld und der vermeintliche Abstieg Werders in die Zweitklassigkeit
Kohfeld und der vermeintliche Abstieg Werders in die Zweitklassigkeit

Natürlich sind die Bremer selbst schuld an ihrer Misere (siehe oben: schwache Abwehr und schwache Offensive – Konditionsmängel – zudem: Anfälligkeit bei Standardsituationen und mentale Schwäche der Spieler) und dem Fall auf den vorletzten Tabellenplatz, vier Punkte Rückstand auf den Relegations- und schon acht Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz. Viel mehr als der 16. Platz (Relegation) ist eigentlich nicht mehr drin (siehe auch: Der tiefe Fall des SV Werder: Panik an der Weser)

Und jetzt kommt auch noch das Coronavirus. Der 26. Spieltag findet noch statt (aber ohne das Werderspiel), dann ist erst einmal Sense bis Anfang April. Es werden auch schon die möglichen Szenarien, falls es zu einem Abbruch der Bundesliga kommt, durchdacht. Bisher gibt es ja keine Regelung dafür.

Möglich wäre

1. Tabelle einfrieren und Ende – das Problem: Werder hätte weniger Spiele absolviert. Ansonsten würden die Bremer absteigen.
2. Saison unterbrechen und im Sommer weitermachen – nur das Coronavirus wird sich kaum daran halten, um sich im Sommer Einhalt zu gebieten.
3. Abbrechen und annullieren – aus heutiger Sicht wohl das Wahrscheinlichste. Nur, wie geht man mit den Ab- und Aufsteigern um. Eine Aufstockung der Bundesliga um zwei Plätze würde den Terminplan für die nächste Saison durcheinanderwirbeln.
4. Saison mit Playoffs abkürzen – die unteren vier Mannschaften würden die zwei Absteiger unter sich ausmachen (und die ersten vier den Meister). Aber dafür müsste beizeiten wieder gespielt werden können.

(Quelle: sportschau.de)

In fast allen Fällen wäre der SV Werder Bremen ‚in den Arsch‘ gekniffen. Es sieht also nicht gut aus. Sportlich so gut wie am Ende, aber auch durch das Coronavirus nicht gerade bevorteilt: Bremen, so ist zu befürchten, findet sich in der nächsten Saison (oder der übernachsten?!) in der 2. Liga wieder.

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.