Digitales Fernsehen – Kabelanschluss

Da wir uns im digitalen Zeitalter befinden, so sehen wir auch TV zunehmend digital. Im Wesentlichen unterscheiden wir da heute die Empfangsarten, wie diese bereits fürs analoge Fernsehen galten bzw. noch gelten: Empfang über Antenne (terrestrisch), Kabelanschluss oder über Satellit. Zunehmend wird der TV-Empfang übers Internet hinzukommen (IPTV).

Den Empfang von TV-Bildern in digitaler Form nennt man DVB, also auf Neudeutsch: Digital Video Broadcasting. Und so gibt es entsprechend der Empfangsart DVB-T (terrestrisch über Antenne), DVB-C (über Kabel) und DVB-S (über Satellit). Außerdem gibt es den Empfang über mobile Endgeräte.

Die Einspeisung der Fernsehprogramme über Antenne (terrestrisch) wird seit Ende 2002 gebietsweise auf digitale Technik umgestellt und ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Für einige Regionen bedeutet die Umstellung, dass der analoge Empfang abgeschaltet wurde und das digital ausgestrahlte Bild auf alten, analoge Fernsehgeräte mit entsprechenden Geräten (Digital-Receiver, Set-Top-Boxen) wieder in analoge Signale zurückverwandelt werden muss. Der Gebrauch von Digitalreceiver wird natürlich auch beim Empfang von digitalem Fernsehen über Satellit oder Kabel notwendig, wenn man analoge Endgeräte benutzt.

Leider lassen sich terrestrisch übertragende Sender nicht immer optimal empfangen, wenn man z.B. im Randbereich eines Ausstrahlungsgebietes wohnt. Zimmerantennen reichen dann meist nicht mehr aus. So kann man auf DVB über Satellit oder Kabelanschluss ausweichen, zumal diese Übertragungswege eine höhere Anzahl an Sendern gewährleisten.

Dabei ist der Empfang über Satellit (DVB-S) der preiswertere, weil man hierfür keine laufende Kosten (außer natürlich Pay-TV) zahlen muss.

Eine weitere Lösung ist das Kabel-Fernsehen. Wir selbst haben Kabel-Anschluss bei Kabel Deutschland und bezahlen hierfür monatlich satte 16,90 € – für den Empfang analoger TV-Bilder wohlbemerkt. Wer DVB-C haben möchte, darf dafür zusätzlich 12,90 € zahlen – bekommt dann allerdings auch eine ganze Reihe neuer TV-Programme (Kabel Digital Home) hinzu. Gegen weiteres Entgelt kann man weitere, z.B. fremdsprachige Sender buchen – und natürlich Sky, vormals Premiere.

Kabel Deutschland

Der Clou an der ganzen Sache (Clou ist gut …): Wer lediglich einen Kabelanschluss hat (für 16,90 €) kann zwar die weiterhin analog ausgestrahlten Sender empfangen, ihm nützt aber die Anschaffung z.B. eines Digital-Receivers ziemlich wenig. Denn: Obwohl es eine Reihe von so genannten frei empfangbaren digitalen Sender gibt, bekommen wir nur ARD und eine Anzahl der Dritten Programme ‚unverschlüsselt’ auf unser Fernsehgerät. Für alle anderen Sender benötigen wir eine Smartcard. Wer also alle über Kabel frei empfangbaren Sender digital sehen will, muss das kostenpflichtige Kabel Digital Home-Paket buchen, ob er all die anderen Digital-Sender sehen will oder nicht.

Und als Dreingabe gibt es dann auch noch ein Abonnement der Programmzeitschrift TV Digital – die ersten beiden Ausgaben kostenlos, dann darf gezahlt oder umständlich das Abo gekündigt werden. Die Möglichkeit, auf das Abo von vornherein zu verzichten, gibt es nicht.

Ja, das sieht alles nach Kostenschneiderei aus –Abzockerei nennt man das wohl auch. Dem aber nicht genug.

Aus den unterschiedlichsten Ecken ist zu vernehmen, dass Kabel Deutschland schon im nächsten Jahr den analogen Zugang zu Radio- und Fernsehsender einstellen will. Ich denke, diese Meldungen werden von Kabel Deutschland lanciert, denn dann können private Fernsehsender nur noch mit Aufpreis pro Gerät über den Kabelanschluss zu sehen sein, da jedes digitale Empfangsgerät eine eigene Smartcard zur Entschlüsselung des Fernsehprogramms benötigt. Die Betonung liegt dabei auf: jedes digitale Empfangsgerät, nicht Kabelanschluss. Außerdem: Für zahlreiche Fernseher mit integriertem digitalen Kabeltuner ist keine Smartcard erhältlich. Die Hersteller der Fernsehgeräte begründen dies mit den hohen Zertifizierungskosten.

Heute benutzen wir den Kabelanschluss auf mehreren Endgeräten: neben dem klassischen Fernsehgerät im Wohnzimmer empfangen wir TV auch auf mehreren Rechnern – neben einem LAN haben wir nämlich unser Haus mit Kabel-TV vernetzt. In Zukunft müssten wir dann für jedes Endgerät Gebühren zahlen.

Fazit: Für mich und meine Familie wird spätestens mit dem Abschalten der Analog-Sender ein Umstieg auf DVB-S – also digitalem Empfang über Satellit – interessant und sehr wahrscheinlich bei den laufenden Kosten, die ein digitaler Kabelanschluss verursacht. Wenn wir bei einem Kabelanschluss bleiben sollten, dann nur, wenn auch Internet und Telefon über diesen Anschluss realisiert werden könnte, was zz. bei uns (wir wohnen in der Provinz) nicht möglich ist.

P.S. Ich habe bei Kabel Deutschland wir folgt angefragt und bin gespannt auf die Antwort (die ich aber eigentlich schon kenne):

Ich habe einen Kabelanschluss für 16,90 € und möchte die frei empfangbaren DIGITALEN Sender gucken. Dafür habe ich mir einen Digital-Receiver gekauft. Leider kann ich nur den Sender ARD und eine größere Anzahl der dritten Programme digital empfangen. ZDF und die speziellen Digitalsender (EinsFestival, ZDFTheaterkanal usw.) sind verschlüsselt. An einem Zusatzpaket wie Kabel Digital+ oder Kabel Digital Home (viele zusätzliche Sender) bin ich nicht interessiert. Warum sind die angeblich frei empfangbaren Sender verschlüsselt?

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

3 Gedanken zu „Digitales Fernsehen – Kabelanschluss

  1. Hallo Willi,

    vor kurzem habe ich mir einen neuen Fernseher mit digitalem Kabeltuner zugelegt, weil das alte Gerät (analog) den Geist aufgab. Als Kabel-Kunde dachte ich, damit in die Zukunft investiert zu haben. Nun lese ich, was Sie da schreiben. Wenn der analoge Empfang eingestellt und auf digital umgestellt wird, dann komme ich mit meinem Gerät also nicht viel weiter. Es hat nämlich kein Lesegerät für die Smartcard, die ich dann wohl brauche. Warum werden eigentlich solche Fernsehgeräte zum Verkauf angeboten?

    Weiter so.
    Otto

  2. Was sie hier zu Kabel Deutschland schreiben stimmt so nicht bzw. nicht mehr.
    Für die 16,90€ bekommen wir definitiv alle Sender Digital, also auch die privaten. Und Kabel Digital Home wird dafür nicht benötigt, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

    Gruß
    Daniel

    1. Tut mir Leid, aber bis auf ARD und diverse 3. Programme geht bei mir nichts über Kabel Deutschland, was digitalen Empfang betrifft. Vielleicht ist das regional unterschiedlich, ich weiß es nicht, aber bei allen anderen Sender wird gemeldet, dass sie verschlüsselt sind.

      Gruß
      Wilfried

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.