Saisonendspurt

Die Saison 2009/2010 im europäischen und damit auch im deutschen Fußball neigt sich dem Ende entgegen. In meinem Beitrag vom 24. März 2010 („Wir fahren nach Berlin“) stellte ich die Frage: Sollte vielleicht [für den SV Werder Bremen] sogar noch der dritte Platz (Werder steht sieben Spieltage vor Saisonende acht Punkte hinter den nun doch schwächelnden Leverkusenern) möglich sein? Die Frage stellte ich ganz bewusst, obwohl sich nach dem 25. Spieltag Werder Bremen lediglich auf Platz 6 befand – drei Punkte hinter Dortmund, vier hinter dem HSV (beide belegen die Plätze, die für die Teilnahme an der UEFA Europa League berechtigen). Ich behauptete damals noch: Champions League ade (11 Punkte sind es bis zu Platz 3, der immerhin noch für eine Qualifikationsrunde zur Champions League ausreichen würde)!

Nun heute, einem Spieltag vor dem Ende sind die Bremer auf Platz drei und sogar zwei Punkte vor dem noch einzigen Konkurrenten um diesen Qualifikationsplatz zur Champions League, den Leverkusenern (Dortmund hat wirklich nur noch theoretische Chancen). Sicherlich hat die Mannschaft dabei das Glück reichlich strapaziert (der 1:0-Sieg gegen Hertha BSC wurde in der Nachspielzeit durch einen Handelfmeter erzielt; auch auf Schalke am letzten Samstag hätte es anders ausgehen können, wenn der Schiedsrichter in der 41. Spielminute ein Foul von Per Mertesacker im Strafraum gegen Benedikt Höwedes geahndet hätte), aber Glück gehört bekanntlich auch zum Erfolg.

Nach Werders 2:0-Sieg auf Schalke am 01.05.2010

Während Leverkusen im letzten Bundesligaspiel nun bei der Borussia in Mönchengladbach antritt, hat Werder Bremen den HSV zu Gast. Neben der bekannten hanseatischen Rivalität macht noch eine Tatsache diese Partie brisant: Der HSV muss gewinnen, um seine letzte Chance (wenn gleichzeitig Stuttgart in Hoffenheim verliert) zu wahren, in der nächsten Saison vielleicht doch noch auf europäischen Parkett vertreten zu sein. Für Werder sollte ein Unentschieden genügen. Aber natürlich will auch Werder siegen.

Auf jeden Fall kann man den Bayern zur 22. deutschen Meisterschaft bereits jetzt gratulieren. Und obwohl ich kein Bayern-Fan bin, so wünsche ich Ihnen viel Glück am 22. Mai in Madrid im Finale der Champions League gegen Inter Mailand. Sollten nämlich die Bayern dort gewinnen, dann würde die deutsche Bundesliga ab Spielsaison 2011/2012 einen weiteren Vertreter für die Champions League stellen, da dann in der Fünf-Jahreswertung Deutschland vor Italien rücken würde.

Und auch Glückwunsch an den FC St. Pauli zum Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Pünktlich zum 100. Geburtstag steigt St. Pauli zum fünften Mal in die 1. Liga auf. Auch das modernisierte Millerntorstadion empfängt die neuen Gäste mit Gänsehaut-Atmosphäre.

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.