Ausverkauf?!

Kommt man erst einmal ins Trudeln, dann ist kaum ein Halten mehr. Die Talfahrt des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zeitigt weitere personelle Konsequenzen. Der bei den Fans beliebte Hugo Almeida, mit bisher neun Toren Werders einzigste halbwegs erfolgreicher Torschütze in der Hinrunde, hat Bremen in Richtung Türkei (zu Besiktas Istanbul – immerhin noch in der Europa League vertreten) verlassen. Transfersumme angeblich 2 Millionen Euro bei einem Marktwert von ca. 8 Millionen Euro: Dabei muss Werder froh sein, überhaupt zu einem Transfererlös zu kommen, da Almeidas Vertrag zum Saisonende ausgelaufen wäre und er dann ablösefrei hätte wechseln können.

Kompensiert wird dieser Abgang durch die Verpflichtung des schwedischen Mittelstürmers Denni Avdic, 22 Jahre jung mit bosnischen Wurzeln, für den Werder 2,2 Millionen Euro an Ablöse gezahlt haben soll. Ist er vielleicht ein zweiter Zlatan Ibrahimović? Schön wäre es …

Obwohl Almeida alles andere als der Filigrantechniker ist, so sorgte er wenigstens für Tore – zuletzt ein Dreierpack gegen St. Pauli, seinem letzten Spiel in Werders Diensten (allerdings wurde er nach einem rustikalen Einsatz auch mit der roten Karte bedacht). Sein Wechsel, der sich schon frühzeitig abzeichnete, deutet leider an, dass es mit Werder sportlich weiterhin bergab geht und Almeida für sich in Bremen keine großartigen Zukunftsaussichten sah. Erstaunlich ist natürlich, dass Werder-Chef Klaus Allofs so schnell einen Ersatz aus dem Hut zaubern konnte. Aber Avdic muss erst einmal in die Mannschaft finden, die zudem weitere angestammte Mittelstürmer wie den allerdings in die Jahre gekommenen und zuletzt leider viel zu oft verletzten Claudio Pizarro, den bisher nicht überzeugenden Sandro Wagner und letztendlich den charakterlich schwierigen Offensivallrounder Marko Arnautovic aufzuweisen hat.

Man darf gespannt auf den Neuen sein. Insgesamt zeigt sich aber wieder einmal, dass Werder Bremen unliebsame finanzielle Kompromisse eingehen muss. Wie im Fall Mesut Özil bekommt man auch im Fall Almeida nicht den wirklichen Marktwert erstattet und lässt einen Spieler frühzeitig gehen, um überhaupt noch eine Ablöse zu erzielen. Das sieht langsam nach einem Ausverkauf der Leistungsträger aus und ist nur dann zu stoppen, wenn sich endlich auch einmal wieder sportliche Erfolge vermelden lassen.

Nachtrag – siehe hierzu auch Weser-Kurier: Allofs will bei den Spielergehältern sparen

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.