(Fast) unterschlagene Beiträge – Teil 28

Internet-Adressen aufgebraucht

4,3 Milliarden reichen nicht, alle bisher verfügbaren IP-Adressen für Geräte im Internet sind aufgebraucht. Mit dem neuen Standard IPv6 soll das Angebot auf 340 Sextillionen Adressen erweitert werden. Und die können sogar mehr: Bügeleisen ausschalten via Internet oder online die Spülmaschine starten (siehe Video auf zdf.de)

Die neuen IPv6-Adressen werden gewöhnlicherweise hexadezimal (IPv4: dezimal) notiert, wobei die Zahl in acht Blöcke zu jeweils 16 Bit unterteilt wird. Diese Blöcke werden durch Doppelpunkte (IPv4: Punkte) getrennt notiert, z.B.: 2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344 statt Ipv4: 192.67.198.52 (z.B. ftp://192.67.198.52/)

Lenin soll endlich unter die Erde

Sein Begräbnis war ein von Josef Stalin inszeniertes Staatsereignis. Lenin hatte vor seinem Tod verfügt, dass kein Personenkult um seine Person betrieben werden dürfe. Die Familienangehörigen Lenins, insbesondere seine Frau Nadeschda Krupskaja, wehrten sich gegen seine Einbalsamierung. Stalin setzte sich jedoch durch. Das Lenin-Mausoleum ist das jüngste Bauwerk am Roten Platz in Moskau. Dort wurde der Leichnam des Revolutionsführers Lenin beigesetzt, der im Jahr 1924 verstarb. Jetzt gibt es eine Kampagne dafür, Lenin endlich unter die Erde zu bringen.

Forscher: Modell für „Mona Lisa“ war schwuler Mann

Keine Frau, sondern ein Mann soll Leonardo da Vinci maßgeblich zu seiner „Mona Lisa“ inspiriert haben. Vincis Lehrling und mutmaßlicher Geliebter Salai, der eigentlich Gian Giacomo Caprotti hieß, habe dem Maler Modell gestanden, erklärte der italienische Kunsthistoriker Silvano Vinceti. Kommt daher das unerklärliche, für manchen als süffisant bezeichnete Lächeln? Mona Lisa also ein Mono Liso?

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.