Was braucht man schon zum Glücklichsein (1)

Seit Mittwoch betrachte ich mich als wunschlos glücklich. Zumindest in einer Sache. Wer in allem wunschlos glücklich ist, der ist tot. Wünsche hat man immer wieder, leider auch künstlich erzeugte, dann sind das aber keine echten Wünsche mehr, dann ist es Begierde.

Ach, was schreibe ich da. So hoch hinaus wollte ich eigentlich nicht. Streiche ich alles, was nach Philosophie stinkt. Ich habe mir etwas gegönnt, käuflich erworben, was mir ‚zu meinem Glück’ bisher noch fehlte.

Ja, ich schrieb es hier bereits: Ich bin dem Charme der 60er Jahre verfallen: „Mit Schirm, Charme und Melone“, das war mein Ding. Aber auch die 70er Jahre konnten mich ‚glücklich’ machen – z.B. mit Loriot, der leider vor Kurzem verstorben ist. Das ‚Glück’ war vollkommen mit Monty Python’s Flying Circus, der am 5. Oktober 1969 seinen Einstand im britischen Fernsehen hatte. Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte dann am 8. September 1971, also vor fast genau 40 Jahren.

Monty Python's Flying Circus

Und nachdem ich mich selbst mit den DVD-Editionen von Mit Schirm, Charme und Melone und Loriots vollständige Fernseh-Edition ‚beglückt’ hatte, war nun endlich die 7-DVD-Box von Monty Python’s Flying Circus dran (wie erwähnt: am Mittwoch geliefert) – wenigstens mit deutschen Untertiteln, obwohl die wirklich gelungenen deutschen Synchronisationen leider fehlen. (Sogar billiger ist das Monty Python’s Flying Circus – The Complete Boxset [UK Import] – aber dann wirklich nur im Original). Dazu habe ich seit längerem längst die gedruckte Fassung: Monty Python’s Flying Circus – Sämtliche Worte.

Ja es darf weiter gelacht werden – bei mir zu Hause. Zum Glück gehört nicht unbedingt viel. Und in einer Hinsicht ist mein Glück jetzt vollkommen …

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert