London Calling (7): Hitchcock lässt grüßen

Gibt es eigentlich inzwischen ein ‘amtliches’ Endergebnis zum Siebenkampf der Frauen bei den Olympischen Sommerspiele 2012 in London? Was sich da gestern dank inkompetenter Sportfunktionäre beim letzten Wettkampf, dem 800-m-Lauf, beim Siebenkampf der Frauen abspielte, war krimireif.

Angeblich soll die 28-jährige deutsche Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf beim abschließenden 800-m-Lauf ihre Bahn verlassen haben und wurde so disqualifiziert. Am Ende stellte sich heraus, dass nicht sie es war, sondern die Russin Kristina Sawizkaja, die auf die weiße Bahnbegrenzung gelaufen war. Und so konnte Lilli Schwarzkopf am Ende doch noch ihre wohlverdiente Silbermedaille im Empfang nehmen. Übrigens: Die Russin wurde nicht disqualifiziert (oder doch? Ist ja auch egal!).

    Olympia London 2012

Das war dann auch schon die zweite Silbermedaille bei den Leichtathleten, die seit Freitag ihre Wettbewerbe austragen. Mit persönlicher Bestleistung errang der Welt- und Europameister David Storl im Kugelstoßen den zweiten Platz. Ansonsten gingen deutsche Medaillenhoffnungen (Diskuswerfen der Frauen, Weitsprung der Männer) leider leer aus.

Am Freitag gab es dann noch eine Goldene im Rudern im Doppelvierer, die eine beeindruckende Leistung zeigten und mit einer Länge Vorsprung vor den favorisierten Kroaten siegten. Und Andreas Tölzer holte im letzten Judowettbewerb (Männer über 100 kg) noch eine weitere bronzene Medaille für die deutsche Mannschaft.

Inzwischen sind auch die Schwimmwettbewerbe beendet, die für die deutsche Mannschaft eine absolute Pleite wurden. Nicht eine Medaille errangen die deutschen Schwimmer. Was da Britta Steffen, Paul Biedermann und Co. ablieferten, war die schlechteste Leistung seit vielen Jahrzehnten. Teilweise kamen die Athleten nicht ansatzweise an ihre bisherigen Leistungen heran. Da muss sich der Schwimmverband fragen lassen, was da verkehrt gelaufen ist.

Und auch den Sportschützen ging es bisher nicht besser. Nicht dass ich mich unbedingt für Medaillen aus dem Schießsport begeistern könnte. Aber dieses kollektive Versagen sollte Konsequenzen im Bereich Sportförderung haben.

Hier die Nationenwertung

Heute nun um 22 Uhr 50 MESZ gibt es einen weiteren Höhepunkt dieser 30. Olympischen Spiele, denn Endlauf über 100 m der Männer. Im Mittelpunkt: Usain Bolt. Wer soll ihn schlagen, wenn nicht er sich selbst wie bei der WM 2011, als er einen Fehlstart verursachte und disqualifiziert wurde, schlägt.

Alle bisherigen olympischen Endläufe über 100 m Männer seit 1972: Die schnellsten Männer der Welt

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.