Toilettenpapier und Gesichtsmasken

Hier ein kleiner Nachtrag zu meinem gestrigen Beitrag: Verdammt, wo bleibt das Scheißhauspapier?!

– Toilettenpapier

Es empfiehlt sich, schon in aller Herrgottsfrühe einkaufen zu gehen (wenn fahren, dann vielleicht doch lieber mit dem Fahrrad, oder?). Da ist die Chance, Toilettenpapier zu erheischen, deutlich größer als zu späterer Stunde. Sollte auch dann kein Toilettenpapier verfügbar sein, so ist es vielleicht ratsam, eine der Verkäuferinnen/einen der Verkäufer zu Rate zu ziehen. Spricht man dann noch eine Anerkennung für deren aufopfernde Arbeit aus, so erhöht sich die Möglichkeit, an das Objekt der Begierde heranzukommen, um ein Vielfaches. In früheren DDR-Zeiten wurden solche Verkaufsartikel übrigens Bückware genannt. So holt Honecker auch uns Wessies auf ungeahnte Weise plötzlich ein. Wie auch immer: Nachfragen kostet nichts!

Wo bleibt das Scheißhauspapier
Wo bleibt das Scheißhauspapier

– Gesichtsmasken

Ich fürchte, dass die Schutzmaskenpflicht auch zu uns bald kommen wird. Da ist es ratsam, darauf vorbereitet zu sein. Wie beim Scheißhauspapier so muss auch hier damit gerechnet werden, Atemschutzmasken käuflich nicht erwerben zu können, da diese dank Hamsterkäufe ausverkauft sind. Auch sollte bedacht sein, dass andere (Ärzte, das Pflegepersonal u.v.m.) solche Schutzmasken eher benötigen als das gewöhnliche Fußvolk (das ist zz. auch der Grund, weshalb NOCH auf eine Maskenpflicht verzichtet wird). So sind solche Masken auch selbst anzufertigen. Eine Suche bei Google hilft dabei auf die Sprünge. In unserem Freundeskreis haben wir eine Frau, die Näherin von Beruf ist und von uns einen mittelgroßen Auftrag zum Erstellen solcher Gesichtsmasken bekommen hat. Hier noch ein kleiner Tipp: Da durch die eigene Atemluft die Masken schnell feucht werden, können Slipeinlagen (brrr, genau die!) dazu dienen, diese Feuchtigkeit aufzunehmen (allerdings befürchte ich, dass nun auch solche Slipeinlagen bald durch die Hamsterei ausverkauft sein werden). Einen echten Schutz bieten solche selbstgenähte Masken allerdings nicht.

Willi mit Gesichtsmaske
Willi mit Gesichtsmaske

Bleibt alle gesund!

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.