Tiere im Garten (3): Eichhörnchen, Igel und Marder

Es sind nicht nur Vögel und Insekten, die sich in unserem Garten einfinden. Es sind auch Säugetiere der unterschiedlichsten Art. Von Eichhörnchen habe ich hier bereits öfter berichtet. Oft bedient sich dieses auch aus dem Futterhaus für Vögel.

Eichhörnchen bedient sich im Futterhaus für Vögel
Eichhörnchen bedient sich im Futterhaus für Vögel

Wir haben nicht nur im Futterhaus eine Kamera installiert, sondern auch eine, die das Treiben auf unserem Rasen dokumentiert. Im Dunkeln – und manchmal auch in der abendlichen Dämmerung – trottet ein Igel durch unseren Garten. Er ist jetzt jede Nacht Gast bei uns und muss wohl in der Nähe seinen Unterschlupf gefunden haben. Nachts hört ihn oft meine Frau, wie er schnaufend durch die Gegend zieht, manchen Lärm erzeugt, als stieße er in seiner Kurzsichtigkeit gegen irgendwelche Gegenstände.

Abendlicher Besuch eines Igels
Abendlicher Besuch eines Igels

Sicherlich nicht ganz so beliebt wie Igel sind Marder. Unser Nachbar hatte eine Zeitlang einen solchen in seinem Dachgeschoss als Untermieter, der als nachtaktives Tier zur Schlafenszeit für einigen Radau sorgte. Bisher sind wir von ihm verschont geblieben. Aber als Besucher außerhalb des Hauses darf er sich gelegentlich bei uns im Garten zeigen.

Marder auf nächtlichem Streifzug
Marder auf nächtlichem Streifzug

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.