Jethro Tull: Chateau D’isaster Tapes 1973

Auf der 1993 erschienenen Doppel-CD „Nightcap“ veröffentlichte die Gruppe Jethro Tull auch die restlichen der bis dahin nur zum Teil (auf dem 3-CD-Box Set von 1988: 20 Years of Jethro Tull: The Definitive Edition) aufgelegten, als Chateau D’isaster Bänder bekannt gewordenen Aufnahmen, die 1973 im Château d’Hérouville nahe Paris eingespielt, aber nie fertig wurden.

Château d'Hérouville

Ian Anderson schrieb hierzu im September 1993:

„The infamous 1973 recording sessions at the Chateau D’Herouville, near Paris, were never completed due to ill-health, technical and production problems, and the sudden decision of the band to return to the U.K. from temporary and ill-advised tax exile.

Rather than continue with the Chateau Tapes, wel decided to begin again with a virtually new work which quickly became the more down-beat and controversial ‚A Passion Play‘.“

Die Mannen von Jethro Tull verließen also damals Frankreich zurück in Richtung Großbritannien, weil es u.a. diverse technische Probleme und Erkrankungen von Bandmitgliedern gab, und entschieden sich, ein neues Projekt zu starten: „A Passion Play“. Einige Teile der in Frankreich aufgenommenen Stücke finden wir allerdings später in verändeter Weise u.a. auf dem „War Child“-Album („Bungle in the Jungle“) wieder. Das gleichnamige „Critique Oblique“ von den Chateau D’isaster Tapes wird Teil von „A Passion Play“.

Hier nun ein Video mit dem „Critique Oblique“ von den Chateau D’isaster Tapes, die Bilder stammen von einer Super-8-Kamera-Aufnahme aus dem Jahre 1974 und zeigen Ian Anderson & Co. „backstage“ (Dank an TullTapes – das Video habe ich nur etwas überarbeitet). Die Flötentöne hat Herr Anderson 1993 zusätzlich eingespielt, da das Ausgangsmaterial ohne diese vorhanden war.

Critique Oblique

Critic of the black and white it’s your first night.
The Passion Play gets in the way, spoils your insight.
Tell me how the baby’s made, how the lady’s laid,
Why the old dogs howl with sadness.

(Spoken)
The blue thing in the ball leaves naught but a bloody footprint on the memory of last summer’s trip to Europe.

Did you buy a passport from the queen?

Instrumental

And your little sister’s immaculate virginity wings away on the bony shoulder of a young horse named George who stole surreptitiously into her geography revision.

The examining body examined her body.


Jethro Tull: Critique Oblique (1973)

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.