Ian Anderson: Sitting on a Park Bench

Sitting on a park bench
eyeing little girls with bad intent.
Snot running down his nose
greasy fingers smearing shabby clothes.

(Lyrics by Jennie Franks – Aqualung)

Rock Dreams: Ian Anderson (Jethro Tull)

Ian Anderson (Jethro Tull). Troll, Satyr, alter Schmutzfink: kleine Mädchen werden gewarnt, von so einem Typ Bonbons anzunehmen. Aus dem Nichts hinter einer Parkbank tauchte er auf, aus Büschen sprang er hervor, streckte übermütig ein Bein in die Luft, um auf dem anderen im Kreis herumzutaumeln, kaum sichtbar unter all seinen Haaren. Von Zeit zu Zeit blitzte aus dem Gewuschel ein wildes Auge hervor, manchmal konnte man sogar etwas Gepöbel hören, ein Grammeln oder einen ausgeprägten Rülpser. Das war der Augenblick, wo er eine Flöte aus seinem schmutzigen Regenmantel zog und ihr Töne von außergewöhnlicher Zartheit entlockte: seine Opfer konnten nicht anders, sie folgten ihm, wohin immer er sie führte.

Aus: Schober, Ingeborg : Rock Dreams: Rock Lexikon : wer, wo was wann? Alle Namen, alle Platten. 20 Jahre Popmusik von A bis Z. – München : Schünemann, 1973, ungez.

Ingeborg Schober/Guy Peellaert: Rock Dreams - 1973

Dieses Buch vereinigt Guy Peellaerts phantastische, bereits weltberühmte Bildergeschichte des Rock-Zeitalters und Ingeborg Schobers Rock-Lexikon mit der umfassenden Discographie zu einem einzigartigen Nachschlagewerk.- viele Farbbilder (Fotos künstlerisch verfremdet, z.T. doppelseitig) und unzählige s/w Fotos

Guy Peellaert (Brüssel, Belgien, April 6, 1934 – Paris, Frankreich, November 17, 2008) war ein belgischer Künstler, Maler, Illustrator, Comic-Zeichner und Fotograf; u.a. malte er die Plattencover für David Bowie (Diamond Dogs) und The Rolling Stones (It’s Only Rock ’n‘ Roll). Außerdem entwarf er die Film-Poster für Filme wie Taxi Driver, Paris, Texas (Wim Wenders) und Short Cuts. Sein Stil war beeinflusst von Psychedelic Art and Pop Art.

Durch das Bild Nighthawks von Edward Hopper erinnerte ich mich an diese Bildgeschichte von Guy Peellaert, weil stilistisch (auch in der Farbgebung) viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Künstler vorhanden sind. Ich musste in Schränken und alten Truhen kramen, bis ich das großformatige Buch wieder gefunden hatte.

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.