Helan går

Nachdem wir im letzten Jahr nur mit halber Mannschaft angerückt kamen, waren wir dieses Jahr wieder vollständig bei Catarina und Klaus zum Flusskrebsessen. In dieser Runde war es bereits das siebte Mal. Leider gab es Lieferprobleme bei dem Flusskrebsen, sodass nicht viele von denen auf den Tisch kamen. Aber dafür gab es reichlich Garnelen zum Pulen, jede Menge Salate und von Catarina selbst gefertigten Graved Lachs – und zum Nachtisch Panna cotta und Mousse au Chocolat von meiner Frau.

Flusskrebsessen bei Catarina und Klaus

Und das Wetter spielte auch mit. Es war am Samstag ja nicht nur sonnig und trocken, sondern bis in die Nacht hinein auch warm. Entgegen früherer Jahre wurde diesmal auch gehörig dem Alkohol zugesprochen. Neben Bier für die einen und Wein für die anderen gab es schon etwas früh finnischen Wodka und aus Island Brennivín, auch svarti dauði ,also „Schwarzer Tod“ genannt (das sagt wohl alles).

Und der Sangeslust wurde auch gefrönt. Helan går heißt ein traditionelles schwedisches Trinklied (Es wird ausgetrunken, wortwörtlich: Das Ganze geht) und handelt davon, den Schnaps entweder auf Ex auszutrinken oder gar keinen zu bekommen:

Helan går, sjung hopp fallerallan lallan lej.
Helan går, sjung hopp fallerallan lej.
Och den som inte helan tar
han heller inte halvan får.
Helan går!
(Trinken) Sjung hopp fallerallan lej!

Es gab daneben noch einige weitere Lieder auf Englisch zu allgemein bekannten Melodien, so:

Crayfish on the way
Melodie: Auld Lang Syne

We all are friends and sing this song
With crayfish on the way
We drink and cheer and we enjoy
The coming of the day

We celebrate the crayfish fiest
We got thew times of all
We take thew snaps andd snaps again
And now we sing the Skål!

Zum Ende zu gab es dann noch diverse finnische Likörchen, die dann für den ‘Rest’ sorgten. Ansonsten war das wieder ein lustiges Zusammensein. Dank an Catarina und Klaus!

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.