Nachrichten auf Bildzeitungsniveau (9)

Verschwörungstheoretiker flog mit … Wild-Zeitung
MH 17 = MH 370?

Der Verschwörungstheoretiker Gerhard W. vermutet hinter der in der Ost-Ukraine nach Raketenbeschuss abgestürzten Boeing 777 der Malaysian Airlines, Flug MH17, die Boeing gleichen Typs, die am 8. März 2014 von Kuala Lumpur gestartet war und seitdem spurlos verschwunden ist (Flug MH370). Das Flugzeug gehörte ebenfalls der Malaysian Airlines. W. beruft sich dabei u.a. auf die Aussage von Igor Girkin, eines »prorussischer Rebellenführers«, der gegenüber der Webseite Russkaja Wesna behauptete: »Er habe von Leuten am Absturzort gehört, dass ›eine erhebliche Zahl der Leichen nicht frisch war.‹«

Gerhard W., der zeigt, dass man mit Schwachsinn jede Menge Geld machen kann – er ist wohl Deutschlands bekanntester Verschwörungstheoretiker (Rote Armee Fraktion, die Terroranschläge vom 11. September 2001 und Mondlandung) –, hat sich nun auch den Flug MH17, die Boeing, die aller Wahrscheinlichkeit von pro-russischen Separatisten in der Ost-Ukraine abgeschossen wurde, vorgenommen und verwurstelt dabei Fakten, die nichts miteinander zu tun haben, mit Aussagen fragwürdiger Zeitgenossen. Natürlich ist es ein gefundenes Fressen für jeden Verschwörungstheoretiker, wenn von einer Fluggesellschaft erst ein Flugzeug spurlos vom Himmel verschwindet, dann eine Maschine gleichen Typs nur wenige Monate später über einem umkämpften Gebiet abgeschossen wird, die genauen Umstände des Absturzes aber bisher nicht geklärt werden konnten. Gerade die Parallelität solcher Ereignisse lässt Verschwörung vermuten.

Sicherlich muss und kann man nicht alles glauben, was einem die ‚offiziellen’ Medien an Informationen anbieten. Manchmal erscheint die Wahrheit sehr variabel oder vielfältig zu sein. Verschwörungstheoretiker wie jener Gerhard W. (man mag mir verzeihen, wenn ich seinen Namen hier nicht offen lege, ich mag nun einmal keine Werbung für diesen noch für seinen Verlag machen) haben nur ein Interesse, nämlich das eigene Portemonnaie zu füllen. Ich finde es schon erstaunlich, wie offensichtlich hochgradiger Schwachsinn in voller Breite in Netz diskutiert wird. Noch erstaunlicher ist es, mit welcher Pietätlosigkeit das gegenüber den Todesopfer geschieht und sogar ein flaches Bildzeitungs-Niveau immer noch unterschritten werden kann.

siehe auch: Das sind die irrsten Theorien zu MH17

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide - und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) ... Ach, und gern verreise ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.