Urlaubsplanung 2005: Schottland

Schottland 2005Mein Ältester hat das Ziel vorgegeben: Dieses Jahr fahren wir nach Schottland. Da sich meine Frau für längere Seereisen nicht tauglich fühlt, fliegen wir nach Edinburgh und von dort auch wieder zurück nach Hamburg. Der Flug ist auch schon gebucht bei Hapag Lloyd Express, ziemlich preiswert, da nur online zu buchen.

Hapag Lloyd Express ist eine Tochterfirma von TUI und hat erst vor kurzem seine Flotte von elf auf 15 Flieger erhöht. Die Auslastung der Maschinen ist sehr gut, sodass wohl weiterhin mit billigen Flügen gerechnet werden kann. Den Großteil des Preises machen übrigens Gebühren und Steuern aus. Der günstige Preis kommt u.a. dadurch zustande, weil es keine Tickets im herkömmlichen Sinne gibt (die Buchungsbestätigung geht per Mail ein und ist beim Abflug mit Nachweis durch Ausweispapiere vorzulegen). Außerdem muss der, der einen Happen an Bord essen will, extra zahlen.

Es gibt noch einige andere Billigfluggesellschaften, u.a. Condor und Ryanair mit unterschiedlichsten Reisezielen.

In Schottland werden wir uns hauptsächlich mit öffentlichen Verkehrsmittel fortbewegen. Das Verkehrsnetz mit Bussen und Eisenbahnen ist zwar nicht sehr dicht, aber man kommt eigentlich an alle wichtigen Sehenswürdigkeiten heran.

Die größte Busgesellschaft ist Scottish Citylink und verbindet, wie der Name schon sagt, alle nennenswerten Städte im Lande. Mit dem Explorer Pass kann man 3, 5 oder 8 Tage lang (zwischen 39 und 85 £) mit dem Bus der Gesellschaft durch Schottland düsen. Einige der Fährverbindungen (z.B. nach Orkney) sind im Preis mit enthalten. Für Bahnreisen mit First ScotRail gibt es etwas Entsprechendes, den Freedom of Scotland Travelpass für 4 oder 8 Tage (92 bzw. 124 £; Kinder bis 15 Jahre zahlen den halben Preis), der im Sommer auch für viele Buslinien und auch Fähren gültig ist (weitere Angebote siehe First ScotRail). Beide Pässe kann man online buchen, sind aber auch vor Ort erhältlich. Wichtiger Hinweis: Der Travelpass von ScotRail ist wohl nur für britische Bürger gedacht. Über Britrail gibt es einen Britrail Scottish Freedom Pass, den auch Ausländer on line buchen können. Preise in Euro. So kostet der Pass für 4 Tage 169 €, der für 8 Tage 225 €. Und pro Erwachsenem ist ein Kind bis 15 Jahre sogar frei. Weitere Kinder zahlen dann den jeweils halben Preis. Zu buchen über Britrail (dort über Purchase – Passes die entsprechende Seite aufrufen).

Unterkunft werden wir hauptsächlich in B & B (Bed and Breakfast) suchen oder gelegentlich auch in Jugendherbergen. Für mindestens eine Woche werden wir eine Ferienwohnung an einem lauschigen Plätzchen mieten. Für die ersten Tage (Edinburgh und Inverness) buchen wir natürlich bereits von Deutschland aus per Internet.

Na, denn … Hoffen wir nur noch auf erträgliches Wetter!

Über WilliZ

Wurde geboren (in Berlin-Schöneberg), lebt (nach einem Abstecher nach Pforzheim, längere Zeit in Bremen und Hamburg) in dem Örtchen Tostedt am Rande der Lüneburger Heide – und interessiert sich für Literatur, Musik, Film und Fotografie (sowohl passiv wie aktiv) … Ach, und gern verreise ich auch!